Neue Inhalte

Diverse Fotos unter Arbeitsbereiche  hinzugefügt.

Betriebsausflug 2019

Betriebsausflug 2019 Tierpark Goldau neu unter "Aktuell" verfügbar.

Archiv - Umbautext von Max Scherrer

«Umbauen ist Erfahrungssache, sagt Max Scherrer. Er hat als Baupraktiker und Kader eine grosse Bandbreite von Erfahrungen gewonnen und ist heute ein Unternehmer, der weiss, worauf es ankommt. Zum Beispiel auf optimale Information der Bauherrschaft. »

Die Firma des einstigen Poliers und Bauführers, Max Scherrer, hat sich in den letzten Jahren auf Umbauten und Sanierungen spezialisiert. Die erworbene Erfahrung und ein effizientes, erfahrenes Team von Mitarbeitern sorgen dafür, dass sich die Bauherrschaften an einem zügig durchgeführten und qualitativ einwandfreien Umbau- oder Sanierungsprojekt freuen können. Daneben offeriert das Unternehmen eine ganze Anzahl verschiedener Dienstleistungen rund um das Bauhandwerk. Bei all dieser Aktivität gab es aber in fast 20 Jahren nur wenige kleine Garantiefälle nachzuarbeiten.

Vom Neubau zum Umbau
Max Scherrer besitzt seit 1987 seinen eigenen Betrieb. Im ersten Jahr wurden noch zu 80 % Neubauten realisiert und 20% Umbauten. Dem Trend und seiner eigenen Neigung folgend, konzentrierte sich die Firma dann auf Umbauten und Anbauten und verkaufte seinen Neubau-Kran.
Max Scherrer hatte nach der Schule die Lehre des Tief-, Hochbaumaurers im Toggenburg absolviert, wo er bereits im dritten Lehrjahr selbständig arbeiten musste. Nach der Lehre arbeitete er in Horgen als Vorarbeiter. Mit 23 Jahren ging er ins Ausland, nach Saudi-Arabien, wo er sieben Jahre blieb. Er konnte im Rahmen eines 5-Jahres-Konzepts des dortigen Königreichs eine Firma für die Herstellung von Beton-Fertigteilen mitaufbauen.
Zurück in der Schweiz, konnte Scherrer ein kleines Baugeschäft übernehmen und profitierte davon, dass er sich vielfältig weitergebildet hatte und dass er über die Praxis hin zum grundsätzlichen Wissen für seine qualitativ hochstehende Arbeit fand.

Vollzugsmensch wurde kreativ
Der Neubau befriedigte ihn nicht mehr. «Dort ist man nur Vollzugsmensch eines Plans», sagt er: «Wenn man Glück hat, kann man bei einem Neubau zu 10% bei der Problemlösung mitreden und Verbesserungsvorschläge machen. Bei einem Umbau können wir mit der Bauherrschaft diskutieren und detaillierte Vorschläge zur Verbesserung machen und sei es nur, wenn es um den Ratschlag an eine ältere Kundin geht, die Höhe des Treppentritts zu korrigieren und lieber einen mehr zu machen. Wir können mit den Leuten kommunizieren, ihnen etwas erklären, unsere Berufserfahrung einbringen und dem Kunden eine gesicherte Qualität geben. Es gibt uns Befriedigung, dass wir etwas erschaffen, wo wir dahinterstehen können.»

Renovationen ohne Stress
«Wir haben unseren Erfolg auch auf der psychologischen Ebene», betont Scherrer, «aufgrund von Menschenkenntnis und weil unser Team jeden Mann optimal einsetzen kann. Etwas vom Wichtigsten ist es, den Kunden aufzuklären, er sollte nicht immer erst fragen müssen. Zum Beispiel, warum die Gipsplatte noch mit einer Grundierung bestrichen wird (nämlich damit der Abrieb hält), oder welchen Sinn das Anbringen einer Dampfsperre hat. Wichtig ist es auch, Rücksichtnahme zu zeigen, zum Beispiel, indem man möglichst sauber und ohne Beeinträchtigung des Kunden arbeitet. Man sollte ihn auch über die konkrete zeitliche Planung und allfällige Änderungen des Ablaufs immer informieren. Es gibt neben der Qualität der Arbeit bei Umbauten und Renovationen noch sehr viele Sachen, die unheimlich wichtig sind.»

Erfahrung und Selbstkontrolle
Das Umbauen ist eine Erfahrungssache, sagt Max Scherrer, «und man muss fortlaufend daran weiterarbeiten und jede abgelieferte Arbeit hinterfragen: Ist es das, was man machen sollte; kann man es noch besser machen? Wir sind auch sehr froh, wenn wir nach vier, fünf Jahren einen Umbau besuchen können, den wir gemacht haben. Dieser Erfahrungseffekt fehlt leider ansonsten in der Branche», bemerkt er. Er steht seinen Auftraggebern auch bei der Planung und Organisation eines Bauvorhabens zur Seite. Sei es, dass eine Erweiterung des Wohnzimmers ansteht, dass Wände durchbrochen werden oder gar ein neues Stockwerk auf ein bestehendes Gebäude gesetzt wird. Gute Beratung begünstigt die individuelle Bauherren-Lösung.

Was die Umbauten im Haus betrifft, vor allem die von Küche und Bad, so versucht Scherrers Team, die Bauherrschaft von allen mit dem Umbau anstehenden technischen Problemen und Umtrieben zu entlasten. Wer die Küche renovieren lassen will, kann sich dann auf die Wahl der Geräte, Platten und Abdeckungen konzentrieren Für die Badsanierung gilt ebenfalls: Damit das Projekt der Bauherrschaft nicht ins Wasser fällt, übernimmt Scherrer auch die Koordination zwischen den verschiedenen Handwerkern, überwacht die Termine und kontrolliert die Qualität.

Ein umfassendes Programm
Umwelteinflüsse und der Zahn der Zeit setzen der Fassade eines jeden Gebäudes arg zu. Für ein dauerhafte Renovation müssen Schäden am Mauerwerk fachgerecht beseitigt werden, ehe das Gebäude einen neuen Anstrich erhält. Jedes einst so hässliche Entlein kann dann als stolzer Schwan im Quartier erstrahlen.

Das Allround - Team vermag es, seine Dienste auch bei Tiefbauarbeiten anzubieten; zum Beispiel bei Leitungssanierungen, neuen Zuleitungen oder Platzerweiterungen. Auch für die öffentliche Hand wird gearbeitet. Ganze Schulhäuser wurden bereits vom Unternehmen saniert.

«Es braucht manchmal sehr viel innovatives Denken, um eine Idee in die Wirklichkeit umzusetzen», betont Max Scherrer. Gerade darin, so scheint es, liegt die Stärke dieser Firma, die von einem erfahrenen Baufachmann geleitet wird.

Betriebsausflug 2018

Betriebsausflug 2018 Linth-Limmern neu unter "Aktuell" verfügbar.